Unsere Partnerprojekte
Althochdeutsches Wörterbuch
(AHD)
Etymologisches Wörterbuch
der deutschen Dialekte (EWDD)
Etymologisches Wörterbuch
des Althochdeutschen (EWA)
Historische Formelhafte
Sprache und Traditionen des
Formulierens (HIFOS)
Mittelelbisches Wörterbuch
(MEWB)
Normen- und Wertbegriffe in
der Verständigung zwischen
Ost- und Westeuropa (KONWERT)
Pommersches Wörterbuch (PWB)
Sächsisch-magdeburgisches
Recht (SMR)
Thüringisches Wörterbuch
(THWB)
Wörterbuch der mittelhoch-
deutschen Urkundensprache
(WMU)

Pommersches Wörterbuch

Projekt der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald
Projektleitung: Prof. Dr. Renate Herrmann-Winter

Das PWB ist ein großlandschaftliches Mundartwörterbuch, das den niederdeutschen Wortschatz der ehemaligen preußischen Provinz Pommern in den Grenzen von 1936 erfasst, wissenschaftlich bearbeitet und in einem zweibändigen Werk dokumentiert. Es erscheint sukzessive in einzelnen Lieferungen. Laut- und Wortkarten ergänzen den Wörterbuchtext. Etymologische Angaben sind fakultativ und gelten vorrangig undurchsichtigen Lexemen. Ende 2007 wurde der erste Band mit der Buchstabenstrecke A–K fertiggestellt. Im Mittelpunkt des Interesses steht der mundartliche Allgemeinwortschatz des 20. Jahrhunderts, während nicht in die Gegenwart reichende historische Belege keine Berücksichtigung finden.

Die Ergebnisse der ersten Sammelphase des 1925 in Greifswald von Wolfgang Stammler gegründeten PWB wurden durch Kriegs- und Nachkriegswirren fast völlig zerstört. Daher begann Hans-Friedrich Rosenfeld nach 1945 mit neuen Materialsammlungen durch direkte und indirekte Erhebungen. Bis in die sechziger Jahre wuchs das Archiv auf insgesamt ca. 1,2 Mio. Belegzettel an. Doch 1969 mussten die Arbeiten am PWB aus politischen Gründen eingestellt werden. Erst die deutsche Wiedervereinigung bot die Chance, das Material doch noch wissenschaftlich zu bearbeiten und zu publizieren. Gegenüber der ursprünglichen Intention musste der Umfang des PWB jedoch auf ca. die Hälfte reduziert werden. Unter der Leitung von Renate Herrmann-Winter wurde die Arbeitsstelle 1992 bei der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig wieder eingerichtet. Seit 1999 wird das PWB allein durch das Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert und ist der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald angegliedert.

Für weitere Informationen zum Projekt wenden Sie sich bitte an:

Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald
Pommersches Wörterbuch
Domstraße 14
17487 Greifswald

Tel.: (0049)03834/863400/01
E-Mail: hwinter@uni-greifswald.de