Unsere Partnerprojekte
Althochdeutsches Wörterbuch
(AHD)
Etymologisches Wörterbuch
der deutschen Dialekte (EWDD)
Etymologisches Wörterbuch
des Althochdeutschen (EWA)
Historische Formelhafte
Sprache und Traditionen des
Formulierens (HIFOS)
Mittelelbisches Wörterbuch
(MEWB)
Normen- und Wertbegriffe in
der Verständigung zwischen
Ost- und Westeuropa (KONWERT)
Pommersches Wörterbuch (PWB)
Sächsisch-magdeburgisches
Recht (SMR)
Thüringisches Wörterbuch
(THWB)
Wörterbuch der mittelhoch-
deutschen Urkundensprache
(WMU)

Wörterbuch der mittelhochdeutschen Urkundensprache

Projekt der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Projektleitung: Prof. Dr. Ursula Schulze

Das Wörterbuch der mittelhochdeutschen Urkundensprache erschließt den Wortschatz der im 13. Jahrhundert in Gebrauch gekommenen deutschen Urkundensprache und präsentiert ihn unter verschiedenen Aspekten (Graphie, Morphologie, Phraseologie, Syntax und vor allem Semantik).

Das Wörterbuch soll dem Verständnis der Urkundentexte dienen und für einen Ausschnitt der Gebrauchsprosa des 13. Jahrhunderts die vorhandenen Lexika und Grammatiken der mittelhochdeutschen Sprache, die überwiegend auf der Grundlage poetischer Texte beruhen, ergänzen. Der Benutzerkreis des WMU umfasst neben Germanisten vor allem Historiker und Rechtsgeschichtler. Das WMU ist ein Projekt der Kommission für Deutsche Literatur des Mittelalters der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, es erscheint unter deren Veröffentlichungen, verlegerisch betreut vom Erich Schmidt-Verlag in Berlin. Die Arbeitsstelle des Wörterbuchs befindet sich an der Freien Universität Berlin am Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften, Institut für Deutsche und Niederländische Philologie. Sie setzt die von Helmut de Boor (gestorben 1976) an diesem Institut geleitete Arbeitsstelle des "Corpus der altdeutschen Originalurkunden" fort. Dort wurde zunächst, von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert, die Urkundenedition durchgeführt und seit 1957 mit den Vorarbeiten für ein dazugehöriges Wörterbuch verbunden. Das Wörterbuch dient der Erforschung der frühen deutschen Rechtssprache, die sich in entsprechenden Publikationen niederschlägt.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Homepage des Instituts für Deutsche und Niederländische Philologie der Freien Universität Berlin.